HUDDLE Nr. 25 vom 23.06.2005

Erst weich klopfen, dann zuschlagen

Saarland Hurricanes fertigen Munich Cowboys deutlich ab

Am Samstag um 17 Uhr empfingen die Footballer von der Saar den Aufsteiger aus Mnchen zum zweiten Heimspiel der Saison 2005. Zweieinhalb Stunden spter gab es mit den Hurricanes einen strahlenden Sieger, der den Aufsteiger Munich Cowboys mit 34:6 in die Knie zwingen konnten. berragender Spieler auf Seiten der Saarlnder war wieder einmal RB Luon Spearman, der mit drei Touchdowns und 244 Metern Raumgewinn dem Spiel seinen Stempel aufdrckte.

 

Scorpions vllig von der Rolle

Marburg landet Kantersieg in Stuttgart

Ratlosigkeit bei den Akteuren und Fans: Vor 900 Zuschauern mussten die Stuttgart Scorpions im heimischen GAZi-Stadion die hchste Zu-Null-Niederlage seit ihrem Wiederaufstieg in die Bundesliga 1994 hinnehmen. Whrend in Marburg erfolgreich die Lehren aus dem Spiel der Vorwoche gezogen wurden, gelang den Gastgebern fast gar nichts.

 

Monarchie in der Hauptstadt

Meister Adler gegen Dresden chancenlos

Eine Woche nach dem Hinspielsieg vor heimischer Kulisse gewannen die Dresden Monarchs auch das Rckspiel bei (Noch-)Meister Berlin Adler - und zwar leicht und locker. Beim 33:20 vor rund 1.000 Zuschauern kamen die nach den frhen Ausfllen von RB Bjrn Dreier und WR Estrus Crayton behbigen und hausbackenen Adler noch ganz gut davon. Dass im letzten Spielabschnitt der Rckstand auf die Gste vorbergehend auf sechs Punkte reduziert werden konnte, hatte seinen Ursprung weniger in einem echten Aufbumen der Adler als in kleinen Konzentrationsschwchen der geradezu unterforderten Monarchs.

 

Auf sicherer Basis

Frage nach der Zukunft stellt sich nicht

Zu den vertrauten Ritualen am Ende einer NFL-Europe-Saison gehrt es, die Frage nach der Zukunft der Liga zu stellen. Natrlich wurde dieser journalistische Evergreen auch am 11. Juni in Dsseldorf wieder aufgelegt. Einmal abgesehen davon, dass die 32 Team-Besitzer der NFL, die Hauptfinanziers der NFL Europe, jederzeit deren Betrieb einstellen knnen, schien diese Frage nie so berflssig wie heute. In einem Interview auf dem NFL-eigenen TV-Kanal NFL Network zeigte NFL Commissioner Paul Tagliabue interessante Perspektiven fr die Zukunft auf.

 

Ehemaligen-Club

Ehemalige Spieler der Braunschweig Lions haben den Old Time(r)s Club OTC aus der Taufe gehoben. Sinn des Clubs soll es sein, dass ehemalige Spieler der Lions die Mglichkeit bekommen sollen, sich wiederzufinden. Viele ehemalige Spieler der Lions haben sich im Laufe der Jahre einfach aus den Augen verloren, so Olaf Mller, ehemaliger Kicker und Wide Receiver der Lions, zu der Idee der Clubgrndung. Der Ansto zur Grndung des Clubs kam brigens von Lions-Head-Coach Kent Anderson: Ich finde es schade, wenn sich alte Spieler nach ihrer aktiven Laufbahn aus den Augen verlieren. Jetzt haben sie die Mglichkeit, ber den Club alte Weggefhrten wieder zu treffen. Geplant sind lockere Treffen und Stadionbesuche bei Heimspielen der Lions, eigens dafr bekommt der Club auf der Osttribne auch einen eigenen Bereich zugeteilt.

 

Die ausfhrlichen Texte und viele Informationen mehr

finden Sie in der vorgestellten HUDDLE-Ausgabe